Hiba jelentkezett a sablon feldolgozása során.
Expression Sichtbarkeit is undefined on line 47, column 8 in 20154#20194#19403.
1<#-- 
2 ###################################################################### 
3 ## This Template is used for all image slider of the logistics mall ## 
4 ###################################################################### 
5  It uses Slick.js to produce the slider from DIV containers 
6  you can customize the slider by editing the variables between the <style></style> tags 
7  or editing the options in the lower <script></script> part. 
8   
9  You can find all options, demos and the documentation for Slick.js under: http://kenwheeler.github.io/slick/ 
10--> 
11  
12 
13<script src="//ajax.googleapis.com/ajax/libs/jquery/2.2.0/jquery.min.js"></script> 
14<link rel="stylesheet" type="text/css" href="//cdn.jsdelivr.net/jquery.slick/1.5.9/slick.css"/> 
15<link rel="stylesheet" type="text/css" href="//cdn.jsdelivr.net/jquery.slick/1.5.9/slick-theme.css"/> 
16<script type="text/javascript" src="//cdn.jsdelivr.net/jquery.slick/1.5.9/slick.min.js"></script> 
17 
18<style> 
19 
20/* Heigh of the Slider */ 
21.logata-slider-image-container{ /*height: 300px;*/ } 
22 
23.slick-dots{ 
24    margin: 0 0 10px 0px !important; 
25
26/* Content Position */ 
27.logata-silder-content-container   {      
28    position: absolute; 
29    bottom: 0px; 
30    padding: 0px 10px; 
31    font-size: 300%; 
32    color: #fff; 
33    line-height: 150%; 
34    text-shadow: 2px 2px 3px #000;  
35
36.logata-slider-header{ 
37    font-weight: bold; 
38    font-size: 120%; 
39
40 
41.logata-slider-container{ position: relative; } 
42</style> 
43 
44<#assign ns = randomNamespace /> 
45 
46<#assign visibility_css = "" /> 
47<#list Sichtbarkeit.getOptions() as visibility> 
48    <#if visibility == "desktop"> 
49        <#assign visibility_css = visibility_css + " visible-md visible-lg" /> 
50    <#elseif visibility == "tablet"> 
51        <#assign visibility_css = visibility_css + " visible-sm" /> 
52    <#elseif visibility == "mobile"> 
53        <#assign visibility_css = visibility_css + " visible-xs" /> 
54    </#if> 
55</#list> 
56 
57<div class="logata-slider logata-fullwidth ${visibility_css}"> 
58     
59        <#if Image2084.getSiblings()?has_content> 
60        	<div class="logata-slider-container-${ns}"> 
61            	<#list Image2084.getSiblings() as cur_Image2084> 
62            	    <div class="logata-slider-image-container"> 
63            	        <#if cur_Image2084.Externer_Link.getData() != ""> 
64            	            <a href="${cur_Image2084.Externer_Link.getData()}" target="_blank"> 
65                    		    <img alt="Image" src="${cur_Image2084.getData()}" class="logata-slider-image" /> 
66                    		</a> 
67            	        <#else> 
68                	        <#if cur_Image2084.Link_to_Page5612?has_content> 
69                    	        <a href="${cur_Image2084.Link_to_Page5612.getData()}"> 
70                        		    <img alt="Image" src="${cur_Image2084.getData()}" class="logata-slider-image" /> 
71                        		</a> 
72                        	<#else> 
73                                <img alt="Image" src="${cur_Image2084.getData()}" class="logata-slider-image" /> 
74                        	</#if> 
75                        </#if> 
76                    		<div class="logata-silder-content-container"> 
77                    		    <#if cur_Image2084.Header_below_image?has_content> 
78                            		<div class="logata-slider-header logata-text-darkgrey"> 
79                                        ${cur_Image2084.Header_below_image.getData()} 
80                                    </div> 
81                                </#if> 
82                                 
83                                <#if cur_Image2084.Text_below_image?has_content> 
84                                    <div class="logata-slider-text logata-text-darkgrey"> 
85                                        ${cur_Image2084.Text_below_image.getData()} 
86                                    </div> 
87                                </#if> 
88                            </div> 
89                    </div> 
90            	</#list> 
91        	</div> 
92        </#if> 
93         
94</div> 
95<#if getterUtil.getBoolean(Automatisches_Sliden.getData())> 
96	<script type="text/javascript"> 
97    $('.logata-slider-container-${ns}').slick({ 
98        accessibility: true, 
99        adaptiveHeight: true, 
100        autoplay: true, 
101        arrows: false, 
102        dots: true, 
103        mobileFirst: true, 
104        pauseOnHover: true, 
105        pauseOnDotsHover: true 
106    }); 
107     
108    </script> 
109<#else> 
110    <script type="text/javascript"> 
111    $('.logata-slider-container-${ns}').slick({ 
112        accessibility: true, 
113        adaptiveHeight: true, 
114        autoplay: false, 
115        arrows: false, 
116        dots: true, 
117        mobileFirst: true, 
118        pauseOnHover: true, 
119        pauseOnDotsHover: true 
120    }); 
121    </script> 
122</#if> 

FAQ

Die logistics mall ist eine Internetplattform, auf der Anwender Apps für Logistik, z. B. Lagerverwaltung, Versand und Transportmanagement, nutzen können. Die Apps werden von unabhängigen Anbietern angeboten. Durch standardisierte Schnittstellen arbeiten alle Apps nahtlos zusammen, sodass sich komplette Prozesse flexibel gestalten lassen.
Apps sind Software-Anwendungen für einen Geschäftsvorfall. Sie laufen entweder innerhalb des Managed App Servers oder auf mobilen Endgeräten (basierend auf dem Android Betriebssystem).
Die Angebote auf der logistics mall werden von zertifizierten Anbietern bereitgestellt. Durch einen Zertifizierungsprozess ist die reibungslose Zusammenarbeit zwischen den Apps gewährleistet.
Die logistics mall ist weltweit der einzige anbieterunabhängige Business App Store für integrierte Logistik-Apps. Als Kunde profitieren Sie von leistungsstarken Software-as-a-Service Lösungen, die Sie günstig mieten anstatt sie zu kaufen. Um den sicheren Betrieb und das Backup kümmern sich unsere Experten und entlasten Sie so von den mit hohen Betriebskosten einhergehenden IT-Themen.
Die logistics mall wird von Kunden aus den Bereichen Produktion, Pharma und Logistik genutzt. Lesen Sie hier z. B. den Anwenderbericht des Türenproduzenten LEBO. Bei Interesse suchen wir gerne eine passende Kundenreferenz und vereinbaren einen Kundenbesuch. Bitte wenden Sie sich an unser Vertriebsteam unter +49 (0)231 / 878008-39.
Gegenüber anderen Cloud Angeboten bietet die logistics mall einen anbieterunabhängigen Business App Store für integrierte Logistik-Apps.
Die Logata ist Mitgleid des Industrial Data Space. Im Rahmen der Mitgliedschaft wird eine Referenzimplementierung des Industrial Data Space in die logistics mall integriert.
Wählen Sie zunächst Anmelden (1) und dann Konto erstellen (2). In diesem ersten Schritt wird das administrative Benutzerkonto eines Unternehmens registriert. Sie erhalten eine E-Mail-Benachrichtigung und können sich in das Benutzerportal einloggen. Dort sehen Sie Ihren Registrierungsstatus und können als nächstes die Daten des Unternehmens vervollständigen. Diese werden abschließend durch den Betreiber freigegeben. Mehr Details finden Sie in unserer Prozessbeschreibung Registrierungsprozess MMP.
Anmeldung
Im Gegensatz zu "einfachen" Registrierungen, bei denen sich Benutzer meist als Privatperson registrieren, handelt es sich bei der Registrierung in der logistics mall um eine Unternehmensregistrierung. Diese Form der Registrierung ermöglicht es Anwendern, Anbietern und Betreibern in eine Geschäftsbeziehung zueinander zu treten. Der Vorteil für Anwender und Anbieter liegt z. B. darin, dass per Rechnungsstellung abgerechnet wird. Diese Form der Abrechnung ist für viele Unternehmen einfacher in vorhandene Geschäftsprozesse zu integrieren als eine Direktbezahlung per Kreditkarte oder Bezahldienst. Die bei der Registrierung erfassten Daten stehen i. d. R. öffentlich im Impressum eines Unternehmens und werden nach strengsten Datenschutzrichtlinien ausschließlich intern und zweckgebunden für die Geschäftsprozesse der logistics mall verwendet. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.
Die logistics mall ist ein B2B-Portal. Mit der Registrierung Ihres Unternehmens erhalten Sie ein Benutzerportal für Ihr Unternehmen und stimmen der Abrechnung auf Rechnung zu.
Um eine App zu bestellen, müssen Sie zuerst sich und ihr Unternehmen registrieren. Nachdem Ihr Unternehmen freigeschaltet wurde, können Sie Apps bestellen. Wählen Sie im App Store die gewünschte App aus. Es öffnet sich die Detailseite der App. Im unteren Bereich finden Sie Preisinformationen (1), Anbieterinformationen (2), den angebotenen Service-Level (3) und die Leistungsbeschreibung der App (4). Einige Apps benötigen einen Managed App Server. Ob dieser vorhandenen ist oder nicht, wird ebenfalls angezeigt (5). Mit Klick auf App kostenpflichtig bestellen (6) öffnet sich der Dialog zur verbindlichen Bestellung.
Bestellung
  1. Loggen Sie sich in Ihrem Benutzerportal ein
  2. Scrollen Sie bis zum Support portlet und senden Sie unserer Hotline eine Nachricht

Bestellung
Jede App definiert eigene Vertragslaufzeiten. Die Vertragslaufzeit wird bei der Bestellung angezeigt ( LL-351 - Vertragslaufzeit wird nicht angezeigt Spezifizierung ). Typische Vertragslaufzeiten von Apps sind ohne Bindung (d.h. jederzeit kündbar) oder zwischen 12 und 36 Monaten.
Die meisten Apps werden innerhalb weniger Stunden bereitgestellt. Voraussetzung ist immer ein Managed App Server. Dessen einmalige Bereitstellung dauert bis zu zwei Werktagen. Einzelne Apps zu buchen geht dann sehr einfach vonstatten, nachdem man sich registriert hat. Ähnliches gilt für fertig geschnürte Bundles wie beispielsweise das Lagerverwaltung Apps Bundle. Die Buchung der richtigen Apps dergestalt, dass in deren Zusammenwirken ein durchgängiger Gesamtprozess entsteht, erfordert hingegen tiefere Kenntnisse (Datenmodell, BUS, Schnittstellen,..). Aus diesem Grund bieten Berater das Zusammenstellen der richtigen Apps inklusive einer Prozessberatung als Dienstleistung an. Eine Liste von Partnern findet sich unter logistics mall Anbieter.
Der Kunde muss sich zuerst im Marktplatz der logistics mall registrieren. Nach der Registrierung muss er ein Legitimations-Formular ausdrucken und dieses unterschrieben an den Betreiber senden. Durch die Freischaltung des Betreibers kann der Kunde die volle Funktionalität des Marktplatzes nutzen. Der Kunde ist nun berechtigt, App-Käufe im Marktplatz durchzuführen. Sobald er eine App gekauft hat, wird diese vom Betreiber eingerichtet und der Kunde wird informiert, sobald die App zur Verfügung steht. Über das Benutzerportal des Marktplatzes kann er die App nun starten. Hier hat er auch die Möglichkeit, Berechtigungen für verschiedene Apps zu vergeben und neue User hinzuzufügen.
Benutzerportal
Die logitsics mall umfasst folgende Komponeten:
  • Business AppStore: Webportal zur Darstellung und zum Erwerb der der Mall Produkte (Apps)
  • Benutzerportal (CAF): Personalisiertes Weportal zur Nutzung der erworbenen Apps
  • Kunden VM (CVM) und Managed App Server: Ein oder mehrere Virtuelle Maschinen zum Hosten der Apps und Prozesse
  • Prozessdesigner (LPD): Tool zur Orchestrierung von Apps zu Prozessen
  • Process Engine (LPE): Laufzeitengine für Prozesse
  • logistics mall Gateway: Das Gateway zur Kommunikation und Datenkonvertierung mit externen Systemn
  • Business Object Repository (BOR): Zentraler Datenspeicher für Geschäftsobjekte eines Kunden
  • Meta Repository (MER): Zentraler oder kundenbezogener Datenspeicher für Meta Daten
  • App Repository (APR): Appspezifischer Datenspeicher
  • logistics mall Infrastructure (LMI): Zentrale Dienste der logistics mall
  • Benutzermanagement (USM): Benutzer- und Rollenmanagement

Komponenten
Die logistics mall basiert auf verteilbaren Komponenten, die in einer Cloud-Umgebung ablaufen. Die Laufzeitumgebung wird über virtuelle Server (sogenannte Virtual Machines, VM) bereitgestellt. Die Kommunikation zwischen den Komponenten erfolgt über TCP/IP bzw. HTTP-basierte Protokolle, zumeist RESTful Webservices. Dadurch ist eine nahezu beliebige Verteilung der Komponenten über LAN-/WAN-/VLAN- Grenzen hinweg möglich. Grundlage für alle virtuellen Server ist ein einheitliches, virtuelles Image. Durch die Standardisierung wird ein effizienter Betrieb ermöglicht. Der Technologie Stack dieser VM besteht im Wesentlichen aus den in der Tabelle aufgeführten Elementen:
 
Typ Komponenten Version
Betriebssystem Linux CentOS 7
Datenbank Postgres 9.2
Application Server RedHat Wildfly 9.0.1 FINAL
Java Oracle Java JDK jdk1.8
Alle VM unterliegen einem einheitlichen Supportkonzept, das auf einer dreistufigen Vorgehensweise (First, Second & Third Level) und einem Event- und Alarm-Monitoring basiert. Die Steuerung der Supporttätigkeiten erfolgt über ein Ticketing System gemäß der jeweils mit dem Kunden vereinbarten oder von den Apps vorgebenenen Service Levels (vgl. Vorlage Leistungsbeschreibung).
Komponenten
Dem Betrieb obliegt die Sicherung der Daten. Das Backup Konzept sieht eine Sicherung auf unterschiedlichen Ebenen vor:
  1. Sicherung der kompletten VM: Die Komplette VM kann aus dem wöchentlichen Backup wiederhergestellt werden.
  2. Sicherung auf Dateiebene: Relevante Dateien und Verzeichnisse werden täglich gesichert.
  3. Sicherung auf Datenbankebene: Die Datenbank wird - je nach Einsatzfall und vereinbarten Service Leveln - repliziert und/oder stündlich gesichert.
    1. Die einzelnen Sicherungspunkte, Wiederherstellungszeiten und Verfügbarkeitswerte entnehmen Sie der Leistungsbeschreibung oder Ihrem individuellen Service Level Agreement (SLA). Technische Details finden sich unter Backup und Recovery.
Durch das technische Konzept ist die Laufzeitumgebung für einen Kunden sehr gut skalierbar. Die Speicherung von großen Datenmengen erfordert zum einen die entsprechende Dimensionierung des Managed App Servers. Im Standard ist die größte Version der Managed App Server Premium, mit dem sich im Regelfall alle typischen Anforderungen erfüllen lassen. Für darüberhinausgehende Anforderungen kann die Datenbank als verteiltes System ausgelegt werden. Für den Nachrichtendurchsatz (I/O) bietet das logistics mall Gateway ein optimiertes load balancing und ist ohenhin auf Massendatenverarbeitung ausgelegt. Ebenso skalieren die Webbasierten Apps durch die gewählte Applicationserver Technologie. Im Gegensatz zu "großen Datenmengen" steht "Big Data". Die damit verbundenen Algorithmen sind nicht Bestandteil der logistics mall.
Eine corporate mall ist eine "Kopie" der logistics mall für ein Unternehmen. Der Einsatzzweck ist in der Regel die Bereitstellung von Apps für eigene Mitarbeiter und Geschäftspartner. Beispielsweise kann ein Logistikdienstleister über eine corporate mall Apps für einen Standort bereitstellen, um diesen kurzfristig in Betrieb zu nehmen. Der Vorteil ist, dass sich eine corporate mall komplett an die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens anpassen lässt. Die Anpassung betrifft z.B. das Corporate Design (CD) sowie die Corporate Identity (CI), eine Auswahl an vorhandenen Apps oder auch die Programmierung eigener Apps. Der Betrieb einer corporate mall wird vom Betreiber der logistics mall übernommen und erfolgt im Rechenzentrum des Betreibers, Im Gegensatz dazu übernimmt bei einer private mall das Unternehmen selbst den Betrieb. Wenn Sie eine corporate mall nutzen möchten, stehen unsere Experten gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Die private mall ist - ähnlich wie die corporate mall - eine "Kopie" der logistics mall für ein Unternehmen. Jedoch wird diese Kopie durch den Kunden selbst im Rechenzentrum des Kunden oder im Rechenzentrum eines vom Kunden beauftragten Dienstleisters gehostet. Gerne unterstützen wir Sie bei dem Aufbau einer private mall.
Ja, die Möglichkeit besteht. Apps benötigen einen Managed App Server, der auch im Rechenzentrum des Kunden betrieben werden kann. Im Business App Store können Anwender zu diesem Zwecke ein Managed App Server Image bestellen. Dieses Image installiert und betreibt der Anwender selbst. Das Image nutzt die zentralen Komoponenten der logistics mall aus der Cloud.
Die logistics mall besteht aus einer cloudfähigen Plattform, deren Komponenten beliebig verteilt und ortsunabhängig betrieben werden können. Um sie im eigenen Rechenzentrum betreiben zu können, benötigen sie eine private mall Lizenz. Siehe hierzu auch unter "private mall "
Die logistics mall stellt "nur" die Grundfunktionalität eines Business App Stores und weitere zentrale Dienste wie das Single Sign On zur Verfügung. Die logistische Funktionalität wird über die Apps bereitgestellt und wächst mit jedem Sprint, für eine Übersicht der Funktionalität der Apps siehe Welche Funktionalität haben die Apps?
Grundsätzlich lassen sich mit den Apps alle grundlegenden Funktione eines Lagers vom Wareneingang bis zum Warenausgang und Versand abdecken. Eine Übersicht der Funktionalität. verglichen mit herkömmlichen Warehouse Management Systemen, findet sich in der Präsentationen logistics mall 20 Apps.pptx und Funktionen_BaseApps.pptx. Speziell für Logistikdienstleister empfiehlt sich das Warehouse Management System WPS, das ebenfalls aus der logistics mall bezogen werden kann.
Funktionen
Das Angebot auf dem Business App Store wächst ständig. Aktuell gibt es folgende Apps:
Apps Übersicht
Ja, einen 30 Tage gültigen, kostenlosen Testzugang können Sie hier bestellen .
Die funktionale Roadmap zeigt die unten stehende Abbildung:
Roadmap
Die Abrechnung richtet sich nach dem Preismodell einer App. Jede App definiert ein Preismodell für die Nutzung, z. B. einen Preis pro Benutzer und Monat oder eine Transaktionsgebühr pro Transaktion. Die Rechnung erstellt der Betreiber monatlich als Sammelrechnung. Es gibt darüber hinaus Bundle Angebote, die mehrere Apps enthalten und pauschal abgerechnet werden, z.B. das Lagerverwaltungssystem Bundle.
Als B2B Portal bieten wir mit der Bestellung auf Rechnung einen Prozess, der in jedem Unternehmen problemlos durchgeführt werden kann. Andere Bezahlmöglichkeiten sind für die Zukunft geplant.
Ein Logistiker, der die logistics mall für seine Standort nutzen möchte, hat zwei Möglichkeiten:
  • Registrierung eines Standdortes als Unternehmen, Bestellen und Nutzung der App aus der logistics mall (public). Die Abrechnung erfolgt von der Logata an den Logistiker, siehe Wie funktioniert das Preismodell und die Abrechnung?
  • Hosten einer corportate oder private mall für das eigene Unternehmen und Bereitstellung einer Auswahl von Apps für die eigenen Standdorte. Die Abrechnung erfolgt auf Lizenzkostenbasis gemäß Angebot.
Ein typischer Use Case wäre ein Logistikdienstleister, der mit 1 kaufmännischen Mitarbeiter und 5 Lagermitarbeitern einen Mandanten bedient. Die dafür anfallenden Einmalkosten und monatlichen Kosten können mit Hilfe des Kalkulators abgeschätzt werden. Die Preise für die Nutzung der Apps basieren dabei auf einem Preis pro User und Monat. Die Versandkosten richten sich nach dem Versandaufkommen und den Preisen des Dienstleisters.
Speziell für Logistikdienstleister gibt es in der logistics mall mit dem Produkt WPS eine Alternative zu den Apps. WPS ist ein "großes" Warehouse Management System für die speziellen Bedürfnisse von Logistikdienstleistern. Hier finden sich Funktionen, für die es (noch) keine Apps gibt, z.B: Lagergeldabrechnung und Multi Order Pickstrategien. Welche Funktionen davon auf der Roadmap stehen, siehe Eine funktionale Übersicht der BaseApps im Vergleich zu einem klassischen Warehouse Management System zeigt die unten stehende Abbildung.
WMS
Ein detaillierter Vergleich findet sich findet sich in der Präsentation auf der box: logistics mall Apps 2.0.pptx Preislich ist der Einsatz von WPS gegenüber den BaseApps ab einer Benutzeranzahl von 15 Usern interessant, vgl das WPS Angebot im App Store mit dem Preiskalkulator für die Apps. Das WPS ist schnittstellentechnisch zur logistics mall kompatibel
Die Integration ist ab Q4/2017 verfügbar.
Eine Lagergeldabrechnung, so wie sie Logistiker in der Regel wünschen, wurde bislang noch nicht implementiert, steht jedoch bereits auf der Roadmap für Q4/2017. Als Alternative für ein WMS mit Lagergeldabrechnung siehe Was unterscheidet das Warehousemanagementsystem WPS und die Base Apps?
Für die Kosten eines Standorts siehe das WPS Angebot im App Store bzw. den Preiskalkulator für die Apps. Die Einrichtung eines zusätzlichen Mandanten ist nicht mit zusätzlichen Kosten verbunden. Beide Lösungen sind mandantenfähig.
Die meisten Apps werden innerhalb weniger Stunden bereitgestellt. Voraussetzung ist immer ein Managed App Server für einen neuen Standort. Dessen Bereitstellung kann im coporate mall Bereich automatisiert werden und innerhalb weniger Stunden erfolgen (In der public logistics mall dauert dies bis zu zwei Werktagen). Vorkonfektionierte Images aus Managed App Server und App Bundles minimieren die Bereitsetllung erheblich. Die Konfektionierung unternehmensspezifischer Images setzt tiefere Kenntnisse voraus (Datenmodell, BUS, Schnittstellen,..). Dafür bietet die Logata Digital Solutions Schulungen im Rahmen eines corporate mall Projekts. Bei der Bestellung von Druckern und mobilen Endgeräten sind die Lieferzeiten zu beachten. In der Regel steht ein Komplettsystem inkl. Apps und EInrichtung der Stammdaten innerhalb von 2 Werktagen zur Verfügung.
Die Apps bieten die Möglichkeit eines Datenexports in eine XLS-Datei. Die damit exportierten Daten können dann mit Excel weiter verarbeitet werden. Ein Datenupload von Excel-Daten ist ebenfalls möglich, um Stammdaten zu importieren. Siehe dazu Einrichtung eines Lagers 2.1
Für viele ERP-Systeme und EDI-Nachrichten exisitieren Gateway Konnektoren, z. B. für SAP-Idoc, Sage B2, Assecco, EDI und VDA. Diese Konnektoren können direkt im App Store bestellt werden und haben i. d. R. eine einmalige Setup Gebühr und eine monatliche Mietpauschale, die sich am Transaktionsaufkommen (Basic, Comfort, Premium) orientiert:
Gateway basic
Gateway comfort
Gateway premium
Für neue Schnittstellen fallen zusätzlich einmalige Kosten für die Anpassung an. Diese richten sich im Wesentlichen nach der Anzahl unterschiedlicher Transaktionstypen bzw. Telegrammen.
Für einfache Projekte können Kunden ein Support-Paket im App Store buchen, damit sie schnell und effizient mit ihrem Prozess starten können. Das Support-Paket umfasst Support-Tätigkeiten mit einem Umfang von 50 Stunden. Nutzen Sie unseren Support für Unterstützung bei
  • der Einrichtung der Laufzeitumgebung
  • der Initialkonfiguration der Apps für Ihren konkreten Anwendungsfall
  • der Anlage neuer Benutzer für Ihr Unternehmen und dem Zuweisen von Rechten
  • inhaltlichen Fragen zu Stammdaten
  • anderen Fragestellungen nach Absprache
Für darüber hinausgehende Anforderungen bietet die Logata eine Projektierung als Generaldienstleister. Das Angebot umfasst Spezifikations-Workshops, Lösungskonzeption und Realiserung. Bei Bedarf werden Vertreter der Anbieter/ISV dazu gezogen. Gerade bei der Einrichtung einer corporate mall helfen Ihnen unsere Experten bei der technischen Migration, Installation und Einrichtung.
Ein typisches Setup für die Anbindung eines Webshops in die logistics mall ist die folgende:
Anbindung webshop
Shops bietet bspw. die Fulino GmbH basierend auf Magento an. Diese können über das Gateway sowohl mit den Apps der logistics mall als auch mit wps kommunizieren. Sowohl die Apps der logistics mall als auch wps bieten eine professionelle Bestandsverwaltung. Versandlösungen und selbst ERP Systeme (Q4/2017) sind in der logistics mall buchbar. Dann fällt kein zusätzlicher Schnittstellenaufwand an. Alternativ lassen sich externe ERP-Systeme ebenso wie weitere Systeme über das Gateway der logistics mall sehr komfortabel über eine REST API anbinden. Die Systeme tauschen die folgenden Daten aus:
ERP/Webshop -> logistics mall
  • Materialstamm Daten
  • Liefer-Avis
  • Kundenbestellungen

logistics mall -> ERP/Webshop
  • Wareneingangsmeldung
  • Bestandsmeldung
  • Versandmeldungen
Ein Unternehmen plant den Einstieg in den eCommerce mit 300 Artikeln bei einer täglichen Auftragsbestellung von 50 Aufträgen, die als Paket versendet werden. Im Lager arbeiten fünf Mitarbeitern. Er besitzt bereits ein ERP System, das die Stammdaten zu den Artikeln verwaltet und gängige EDI Standards unterstützt. Er bestellt folgende Apps / Lösungen:
  • Individueller Online-Shop: Ein einfacher Online Shop im individuellen Design
  • Lagerverwaltung Apps "S": Alle Apps zur Lagerverwaltung als Bundle
  • Gateway "Basic": Zur Anbindung eines ERP Systems
  • Versand-as-a-Service: KEP Dienstleistung aus der cloud
  • SATO CL4NX logistics mall edition: Plug&Play Druck von Etiketten
Damit lässt sich die komplette Prozesskette von der Bestellung im Webshop bis zum Versand abbilden.
Diese Dateien werden im Business Object Document (BOD) Standard über die Connector App der Kunden VM gesendet.
Soap UI

Um ein derartiges Szenario selbst zu testen, kann der technisch versierte Mitarbeiter das Programm Soap-UI von Smart Bear nutzen. Damit ist es möglich, per XML entsprechende Daten unmittelbar in die logistics mall einzuspielen. Hierzu gehören Artikelstammdaten, Liefer-Avis als auch Shipments (für Kommissionierungen/Versandaufträge).

Eine Rückmeldung von Beständen ist auch möglich.

Technisches Beispiel: Die nachfolgenden XML-Zeilen verdeutlichen beispielsweise die Leistungsfähigkeit der logistics mall zur Anlage eines neuen Artikelstamms mit seiner Vielzahl an Parametern.

Die folgende Grafik verdeutlicht einige der BOs, die über die Schnittstelle zu erreichen sind.

Datenfluss ERP